Homepage Gisela Ziegltrum

Die Feldenkrais Methode





homepage






Ausgewählte Zitate von Dr. Moshé Feldenkrais:

„.. das Unmögliche möglich machen, das Mögliche leicht und das Leichte elegant“.
„Wenn ich weiß, was ich tue, kann ich tun was ich will“.

„ Alles Leben ist Bewegung. Ohne Bewegung ist Leben nicht möglich.“

„Alles was ich lehre ist eine Organisationsweise, die unserem menschlichen Nervensystem entspricht.“

„Aufmerksamkeit und nicht Willenskraft ist der Schlüssel, um eine persönliche Fähigkeit zu erwerben.“

„Was mich interessiert sind nicht bewegliche Körper, sondern bewegliche Gehirne. Was mich interessiert ist die Wiederherstellung der menschlichen Würde in jeder einzelnen Form.“

Dazu empfehle ich das Buch von Gerald Hüther: Bedienungsanleitung für ein menschliches Gehirn, Vandenhoeck &Ruprecht; Kleiner Auszug: Seite 124 ......
Er braucht dazu andere Menschen, mit denen er in einer engen emotionalen Beziehung steht. .... Er muß sie mögen, nicht weil sie hübsch, besonders schlau oder reich sind, sondern weil sie so sind, wie sie sind. Kinder können einen anderen Menschen so offen, so vorbehaltlos und so um seiner selbst willen lieben. Sie übernehmen deshalb auch die Haltungen und die Sprache der Menschen, die sie lieben, am leichtesten. Und manchmal gelingt es auch noch Erwachsenen, einander so vorbehalt- und selbstlos zu begegnen, als wären sie Kinder. Liebe erzeugt ein Gefühl von Verbundenheit, das über denjenigen hinausreicht, den man liebt. Es ist ein Gefühl, das sich immer weiter ausbreitet, bis es schließlich alles umfaßt, was einen selbst und vor allem diejenigen Menschen, die man liebt, in die Welt gebracht hat und in dieser Welt hält. Wer so vorbehaltlos liebt, fühlt sich mit allem verbunden und dem ist alles wichtig was ihn umgibt. Er liebt das Leben und freut sich an der Vielfalt und Buntheit dieser Welt. Er genießt die Schönheit einer Wiese im Morgentau ebenso wie ein Gedicht, in dem sie beschrieben oder ein Lied in dem sie besungen wird. Er empfindet eine tiefe Ehrfurcht vor allem, was lebt und Leben hervorbringt, und er ist betroffen, wenn es zugrunde geht. Er ist neugierig auf das, was es in dieser Welt zu entdecken gibt, aber er käme nie auf die Idee, sie aus reiner Wißbegierde zu zerlegen. Er ist dankbar für das, was ihm von der Natur geschenkt wird. Er kann es annehmen, aber er will es nicht besitzen. Das einzige, was er braucht, sind andere Menschen, mit denen er seine Wahrnehmungen, seine Empfindungen, seine Erfahrungen und sein Wissen teilen kann. Wer sein Gehirn auf diese umfassende Weise nutzen will, muß also lieben lernen.

Fit für die Zukunft:
1. "Ist es dem Menschen möglich, seinem Organismus gemäßer mit sich umzugehen, sich selbst besser zu leiten? Und wenn ja, wie könnte man ihm das lehren?" (Moshe Feldenkrais)
2. Stress gehört zum Alltag: Bitte keinenStress mit dem Stress! Sondern: Kannich mich schneller vom Stress erholen, um den Alltag leichter zu meistern, um auch noch fit für die Freizeit zu sein?
3. Wie bringe ich mich in einen guten Zustand - entspannt und zentriert, belastbar und stabil?

Selbstoptimierung:
Bewusstheit, die bei Menschen in verschiedener Intensität vorhanden ist wird geschult. Dies bewirken, dass eine Einheit entsteht, welche die gesamten Fähigkeiten eines Menschen verschmelzen lässt: nämlich: Gefühl, Sinnesempfindung, Denken und Handeln machen gemeinsame Sache - neue Lösungen tauchen auf.

Verbessern contra Heilung :
"Das Leben ist ein Prozeß und genau an diesem Prozess sind Feldenkraislehrer interessiert. Menschen erwarten oft Heilung, nicht Fortschritte. Fortschritt ist ein allmähliches Verbessern, dem keine Grenzen gesetzt sind. "Heilung" ist bloße Rückkehr zum früheren Zustand, der nicht einmal besonders gut oder auch nur genügend gewesen zu sein braucht, den man aber gewöhnt war. Das Gewohnte und Vertraute stellen wir nicht in Frage, Fortschritte stufen wir ein. Fortschritte entwickeln sich aus der Bewusstheit. Durch so erlerntes Wissen, ist es uns erst möglich, frei zu wählen, und das ist das vornehmliche Merkmal des Homo Sapiens", so Moshe Feldenkrais.


Um was geht es:
Körper, Geist, Umgebung ist eine unteilbare Einheit. Keine Methode ist wirksam, die sich allein nur mit einem dieser drei befaßt. Der Mensch als Ganzes muß angegangen werden. Es geht um die Gesundheit und Potentialentfaltung des ganzen Menschen und um den Anstoß für ein lebenslanges Lernen bis ans Lebensende. Wir können insgesamt harmonischer funktionieren, wenn wir Motivation, Hemmung und Erregung kontrollieren lernen, dann können wir souverän über uns verfügen - und das ist es erst, was bewußtes Leben ausmacht.


Wo Sie Fortschritte erzielen können: (nur einige Schwerpunkte) Verbesserung bei Bewegungseinschränkung, Schmerz, Behinderung, Verbesserung der Haltung im Liegen, Sitzen, Stehen und Gehen,
Verbesserung der Atmung, Entdeckung des Selbstverständlichen,
Verbesserung der Performanz bei Sportlern, Musikern, Künstlern, Tänzern etc., Verbesserung von Balance und Koordination,
Verbesserung der Entspannungsfähigkeit,
Abbau von Stress, Anleitung zur Selbsthilfe.
Ausschöpfung des eigenen Potentials.

Gesundheitsstuhl
powered by adimax Gisela Ziegltrum * Willy-Merkl-Str. 9 * 83278 Traunstein Deutschland
Telefon: 0861/1665651 email gziegltrum@gmx.de